Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Januar, 2016 angezeigt.

Kostenloses eBook zur Einführung in PRINCE2

Ein kurzer Linktipp: bei Copargo, einem Anbieter von PRINCE2® -Schulungen und Consulting-Dienstleistungen, gibt es eine kurze Business-Novelle zu dieser Projektmanagement-Methode, Grünes Gold, zum kostenlosen Download. Man muss sich allerdings mit einer E-Mail-Adresse registrieren, bevor man den Download-Link erhält. Das Buch gibt es  auch als physisches Buch für knapp 18 Euro bei Amazon.

Ich finde, das Buch, das man durchaus an einem Tag vollständig lesen kann, bietet einen guten Einstieg in das Thema. Ich habe das Buch erst nach meiner PRINCE2 Foundation-Prüfung gelesen und konnte dennoch einen Nutzen für mich daraus ziehen, denn hier wurde für mich die gelernte Theorie noch mal ‚anfassbar‘.

Wie ich mich auf die PRINCE2 Foundation-Prüfung vorbereitet habe

Neben der Zertifizierung zum ITIL® Expert wollte ich auch noch eine ‚Grundbesohlung‘ im Bereich Projektmanagement haben. Ich entschied mich hierbei für die PRINCE2®-Methode, die in den ITIL® Lifecycle-Büchern ja des Öfteren erwähnt wird und mir daher als ‚natürliche Wahl‘ erschien.
Nach meinen guten Erfahrungen mit Pink Elephant für die ITIL-Kurse habe ich zuerst geschaut, ob es dort ein entsprechendes Angebot gibt. Dem war leider nicht so. Ich habe dann einen deutschsprachigen PRINCE2 Foundation-Online-Kurs incl. Prüfung bei Maxpert gefunden und gekauft, für 624,75 Euro incl. Mehrwertsteuer. Bei Amazon habe ich mir das offizielle PRINCE2-Buch Erfolgreiche Projekte managen mit PRINCE2 des Office of Government Commerce (81,95 Euro), eine einlaminierte Übersicht 2009: Der Ablauf eines PRINCE2-Projekts / The process flow of a PRINCE2-Project von QRP Management Methods International/Martin Rother (3,50 Euro) sowie das Buch PRINCE2 kurz und bündig von Beate Friedrich (19,90 Euro) gekauft. M…

Jetzt bin ich als ITIL® Expert zertifiziert

Am 31.12.2015 habe ich die letzte noch offene ITIL-Prüfung, Managing Across the Lifecycle, abgelegt. Nachdem ich unmittelbar nach der Prüfung die vorläufigen Ergebnisse mitgeteilt bekam, habe ich heute nun das offizielle Prüfungsergebnis und die Zertifizierung zum ITIL Expert erhalten. Ich hoffe, dass mir diese Zertifizierung nun bei der Jobsuche nützlich ist.

Ich beschäftige mich nun mit der PRINCE2® Foundation-Prüfung, damit ich auch für das Projektmanagement etwas vorzuweisen habe. Es gibt daher, nachdem ich für diesen Blog gerade die ersten paar Beiträge geschrieben habe, schon wieder eine Pause. Ich hoffe, sie währt nicht allzu lange.

Die Managing Across the Lifecylce-Prüfung (MALC) und die Case Study

Die ITIL-Prüfung Managing Across the Lifecylce (MALC) unterscheidet sich von den ITIL-Intermediate-Prüfungen unter anderem dadurch, dass sie sich auf eine Fallstudie (Case Study) bezieht. Das sollte man bei der Vorbereitung auf die Prüfung unbedingt berücksichtigen.

Mindestens acht der zehn Aufgaben nehmen Bezug auf die Fallstudie. Dies ist zu Beginn jeder Aufgabe jeweils klar angegeben. Ist der Bezug gegeben, wird die ‚beste‘ Antwort mit hoher Wahrscheinlichkeit auch einen Bezug auf die Fallstudie enthalten. Diese Antwort ist dann im Zweifel ‚besser‘ als eine Antwort mit der ‚reinen ITIL-Lehre‘.

Wahrscheinlich wird jeder Schulungsdienstleister seinen Schützlingen eintrichtern, sich mit der Fallstudie bestens vertraut zu machen. Dies war auch bei mir der Fall. Ich habe meine MALC-Schulung online beim kanadischen Anbieter Pink Elephant absolviert. Zu meiner Schulung gehörten auch mehrere Übungen, die sich gezielt mit dem Inhalt der Fallstudie beschäftigten.

Die Ergebnisse diese Übungen fa…

ITIL-Zertifikate

Für Interessierte habe ich mal eines meiner ITIL-Zertifikate und die zugehörige Anstecknadel abgelichtet.

Hier ist mein relativ frisches Zertifikat in IT Service Transition, darüber sieht man die zugehörige Anstecknadel, die jeder Prüfling zusammen mit der Urkunde erhält.
ITIL-Intermediate-Zertifikat Service Transition
Die Zertifizierungsurkunden können recht unterschiedlich aussehen, zumindest war das in der Vergangenheit so. PEOPLECERT war der Dienstleister, der meine Prüfung abgenommen hat, Axelos ist der offizielle ‚Hüter von ITIL‘.

Teilweise laufen die Zertifizierungen nach einem bestimmten Alter ab, bei ITIL-Prüfungen ist das meines Wissens nach aber nicht der Fall.

Mit der Anstecknadel hat es folgende Bewandtnis: je nach Level der Prüfung (z. B. Foundation, Intermediate, Expert) weisen die Nadeln eine unterschiedliche Farbe auf. Der Profi erkennt dann anhand der Farbe, welches ITIL-Niveau sein Gegenüber hat.  Die blaue Nadel im Foto gibt es für eine erfolgreich bestandene Intermedi…

Der Syllabus für ITIL-Zertifizierungsprüfungen

Bevor man eine Schulung für eine ITIL-Intermediate-Zertifzierung besucht, sollte man sich darauf vorbereiten, um den größtmöglichen Nutzen daraus zu ziehen. Die Syllabi, die man beim ‚Hüter von ITIL‘, Axelos Ltd., herunterladen kann (Beispiel: Service Design), sind da eine große Hilfe.

Am Anfang eines jeden Syllabus‘ findet die Zielgruppe, für welche die Zertifizierung gedacht ist (Target Candidate). Hier kann man schon mal sehen, ob man auch die richtige Schulung erwischt hat.

Wichtig ist, dass man für eine Schulung und Prüfung auch die Zulassungsvoraussetzungen erfüllt, die im Abschnitt Prerequisite Entry Criteria spezifiziert sind.

Im nächsten Abschnitt (Eligibility for Examination) sieht man unter anderem, welcher Zeitaufwand mit der jeweiligen Schulung verbunden ist. Das sollte man ernst nehmen. Ich denke, es reicht im allgemeinen nicht aus, nur einfach die Schulung zu besuchen, sondern man muss sich schon vorbereiten. Teilweise gibt es von den Schulungsanbietern auch vorbereitend…

Die eigene Leistung in den ITIL-Prüfungen aufschlüsseln

Meist ist man einfach nur froh, dass man eine ITIL®-Zertifizierungsprüfung geschafft hat, doch falls man einmai in einer Prüfung nicht erfolgreich war, ist es hilfreich, seine Schwächen in der Prüfung zu erkennen, um dort gezielt nachzulegen.

Ich habe gelesen, dass jeder Schulungsanbieter eine Rückmeldung über die Ergebnisse seiner ‚Schützlinge‘ in der Prüfung bekommt.

Ich habe meine ITIL-Intermediate- und die Managing Across the Lifecycle (MALC)-Prüfungen alle online beim Prüfungsdienstleister PEOPLECERT absolviert und dort können die Prüflinge sich eine PDF-Datei mit ihrem Abschneiden in den einzelnen Bereichen gleich selbst herunterladen, ohne über den Schulungsanbieter gehen zu müssen.

Ich habe hier exemplarisch eine solche Übersicht bereit gestellt.
ITIL Intermediate Exam Statement of Result
Man kann in dieser Übersicht sehr schön sehen, dass ich im Bereich Organizing for Service Design ein wenig geschwächelt habe. Die Bereiche orientieren sich an dem, was im entsprechenden Syllabus f…

Wie ich meine ITIL®-Prüfungen abgelegt habe

Nachdem ich nun alle Prüfungen geschafft habe, die für zur Erlangung der ITIL® Expert-Zertifizierung erforderlich sind, möchte ich in diesem Artikel beschreiben, wie ich das gemacht habe.

Auf meine erste ITIL-Prüfung, die Foundation Certification, habe ich mich 2012 im Rahmen einer Firmenschulung vorbereitet, die von einem Integrata-Trainer durchgeführt wurde. Wir waren eine kleine Gruppe von weniger als zehn Teilnehmern. Die Schulung war eine ‚Druckbetankung‘, wir haben uns zweieinhalb Tage lang den Inhalt in unsere Hirne ‚reinprügeln‘ lassen und dann direkt im Anschluss die Prüfung abgelegt, die vom TÜV Süd abgenommen wurde. Die Tage waren immer lang und anstrengend und am Abend ging es dann weiter mit dem Lernen. Alle Teilnehmer schafften die Prüfung am Nachmittag des dritten Tages.

Danach passierte bei mir erst mal nichts mehr hinsichtlich ITIL. Im August dieses Jahres erfuhr ich dann, dass mein Arbeitsplatz im IT-Support in der Niederlassung eines großen deutschen Versicherungskon…

Tipp: Mehr Prüfungszeit bei ITIL® Intermediate- und der Managing Across the Lifecycle-Prüfung

Manchmal (ok, eigentlich immer😏 ) wünscht man sich in den ITIL® Intermediate– und der Managing Across the Lifecycle-Prüfung mehr Zeit. Ohne es vorher geplant zu haben, konnte ich mir jeweils eine halbe Stunde mehr pro Prüfung sichern.

Wie ich das geschafft habe? Ganz einfach: ich habe die Prüfung nicht in meiner Muttersprache abgelegt. Konkret habe ich mich in Englisch prüfen lassen.

Die Prüfung in einer anderen Sprache setzt natürlich voraus, dass man diese entsprechend gut beherrscht. Eigentlich darf man auch ein Wörterbuch während der Prüfung benutzen, doch in einer meiner Intermediate-Prüfungen hat mir der Prüfer das verweigert. Das war zwar kein Problem für mich, doch es ist schon beruhigend, wenn man doch mal was nachsehen kann.

Die englischsprachigen Prüfungen fand ich alle sehr verständlich formuliert, da kam ich mit meinem Schulenglisch sehr gut hin. Ich habe aber auch schon Klagen von Prüflingen gelesen. Einer beklagte sich beispielsweise darüber, dass die englische Sprache vi…

Tipps für die ITIL® Intermediate-Prüfungen

Inzwischen habe ich alle fünf ITIL® Intermediate-Lifecycle-Prüfungen erfolgreich abgelegt. Diese Prüfungen sind anders als die ITIL-Foundation-Prüfung, bei der es im Wesentlichen um das Wiedergeben von auswendig gelernten Inhalten geht.

Die Prüfungen sind für die ITIL-Zertifizierungen sind nach Bloom’s Taxonomy ausgerichtet. Bei den ITIL Intermediate-Prüfungen bewegen sie sich auf den Stufen 1 und 2 (Knowing, Comprehending), während die Intermediate-Kurse sich auf den Stufen 3 und 4 (Applying, Analysing) bewegen. Anders formuliert: mit reinem Auswendiglernen kommt man in den Intermediate-Prüfungen nicht weit.

Mir sind die ITIL Intermediate-Lifecycle-Prüfungen nicht leicht gefallen, da die Antworten erst mal alle ‚gut‘ aussahen. Im Laufe der Zeit bin ich dann aber besser in den Prüfungen geworden. Bei den ersten beiden Prüfungen, die ich absolviert habe, Service Operation und Service Strategy, habe ich auch jeweils die zugehörigen Bücher durchgelesen. Das hat sich als überflüssig und mö…